Mittwoch

08.06.22

Beginn: 20:00 Uhr
Einlass: 19:00 Uhr
Location: Halle
Altersfreigabe: ab 16 Jahren

Vorverkauf: 22,- Euro
(zzgl. Vorverkaufsgebühr)

THE LAST INTERNATIONALE

Live 2022

Fast fünf Jahre ist es her, dass das New Yorker Duo The Last Internationale in Deutschland aufgetreten ist. Jetzt hat die Rockband um die beiden Gründer*innen Delila Paz (v) und Edgey Pires (g) drei Konzerte in Karlsruhe, Augsburg und Köln im Juni 2022 angekündigt. Im Vorfeld soll das dritte, noch unbetitelte Album erscheinen. Im Juni 2015 touren The Last Internationale zum ersten Mal durch deutsche Clubs, es finden teilweise spontane Jamsessions auf der Bühne statt. Die ganze Tour erinnert vom Ambiente her an das Deutschland-Debüt von Rage Against The Machine von vor 25 Jahren, als sich eine bis dato unbekannte Band in die Herzen der Zuschauer spielte. Apropos Rage Against The Machine: Deren Gitarrist Tom Morello spielt eine entscheidende Rolle in der Karriere der Band. Dass The Last Internationale das Potenzial haben, ihre Zuhörer mitzureißen, haben sie auch auf der 2017er-Tour im Vorprogramm von Royal Thunder eindrucksvoll bewiesen. Viele Komponenten sprechen also dafür, dass ihnen eine lange Karriere bevorsteht. Die Zeiten sind prädestiniert für eine Band, die die Musikalität der Black Keys mit der politischen Botschaft von Rage Against The Machine verbindet. Jedenfalls gehören The Last Internationale zu den aufregendsten Newcomern der letzten Jahre im Rockbereich. Die klassisch ausgebildete Sängerin Paz und der Blues-Gitarrist Pires treffen sich in New York City, beides sind Kinder von Einwanderern aus Südamerika. Sie freunden sich an und beginnen Songs zu schreiben. Von Beginn an ist klar, dass diese politisch ausgerichtet sein werden. Titel wie „Workers Of The World - Unite!" sprechen eine deutliche Sprache. Um sich besser als Band profilieren zu können und aus der Singer/Songwriter-Ecke entfliehen zu können, lernt Delila Bass und ein Drummer wird bei den Live-Shows hinzugezogen, um dem rebellischen Spirit und dem Sound der CBGBs-Generation gerecht zu werden.
Im Januar 2013 veröffentlichen sie eine 5-Song-EP mit dem vielsagenden Titel „New York, I Do Mind Dying". Die Szene wird aufmerksam, Tom Morello macht seinen Drummer Brad Wilk mit den beiden bekannt. Da sowohl Rage Against The Machine als auch Audioslave zu dem Zeitpunkt auf Eis liegen und auch Prophets Of Rage noch kühne Zukunftsgedankenspiele sind, steigt er begeistert ein. Ihr Debüt-Album „We Will Reign” erscheint im August 2014. Involviert sind Star-Produzent Brendan O'Brien (u.a. AC/DC, Bruce Springsteen, Red Hot Chili Peppers, Pearl Jam, Rage Against The Machine, Audioslave) und Brendan Benson von The Raconteurs, der Supergruppe um Jack White von den White Stripes). Es folgen Touren durch die ganze westliche Welt im Vorprogramm von Robert Plant, Neil Young, The Who, Kings of Leon, Slash, Scott Weiland, Weezer, One Republic, Tom Morello, Lenny Kravitz, Incubus, Royal Blood und vielen anderen. Das zweite Album “Soul On Fire” erscheint im Oktober 2019 und wird produziert von Tom Morello, an den Drums sitzt Joey Castillo (Queens Of The Stone Age. Die erste Single “Hard Times” erreicht die Nr. 1 der iTunes Blues Charts im Vereinigten Königreich und die Top 20 in vielen Ländern. Pandemiebedingt erscheinen 2020 nur die Live-Single “Soul On Fire”. Im Juni 2021 veröffentlichen Tom Morello And The Bloody Beetroots ein Video zu "Radium Girls", bei dem Delila Paz, Aimee Interrupter (The Interrupters), Nadya Tolokonnikova (Pussy Riot) und Mish Way (White Lung) mitwirken.

Präsentiert von:
Visions