Sonntag, 12.11.2017   |   Einlass: 18:00 Uhr   |   Beginn: 20:00 Uhr
SAVAK / THE POISEN ARROWS / FRENCH NAILS
im Substage Cafe
12.11.2017 - SAVAK / THE POISEN ARROWS / FRENCH NAILS

Einen Triple Abend für Fans der härteren Gangarten gibt es heute im Café oben:

Die Amerikaner SAVAK gründeten sich 2015 aus den Mitgliedern folgender Bands: Obits, The Make-Up, Holy Fuck, and The Cops. Ihre musikalischen Einflüsse reichen von texanischem Psychedelic der Sixties über englischen Pub Rock bis zu amerikanischem Hardcore der frühen 80er und paaren sich mit Zamrock & Chicha zu einem ganz ureigenen Sound. Ihr erstes Album “Best of Luck in Future Endeavors,” haben sie letztes Jahr veröffentlicht. “Cut-Ups,” SAVAK’s zweites Album beherbergt makellosen Primo &  left-field Rock’n’Roll und wird am 27. Oktober bei Ernest Jenning Record Co. (King Khan, William S. Burroughs) veröffentlicht. Das Album wurde in Zusammenarbeit mit  Geoff Sanoff (Nada Surf, Luna, Jets To Brazil) produziert. Ein must für Fans der elektrischen Gitarre &  Freunde von:  Neu!, The Gun Club, Agent Orange, The Fall, Magazine, Love, Mission of Burma, Gang of Four, The Byrds. Ebenfalls aus den Staaten, nämlich aus Chicago, kommt das Trio THE POISEN ARROWS. Die Band besteht aus dem Bassisten Patrick Morris (ex Don Caballero), Schlagzeuger Adam Reach, und Gitarrist & SängerJustin Sinkovich (ex Atombombpocketknife, Thumbnail). Nach der Veröffentlichung zweier LP’s und zweier EP’s auf File 13 Records und ausgedehnten Touren von 2007 -2011 nahm sich die Band eine Auszeit. Jetzt sind sie aber frisch und ausgeruht endlich wider am Start bei uns!

2012 gründeten sich FRENCH NAILS aus den Überresten von The Equal Men und fügten dem Hardcore-Punk der Vorgängerband eine enorme Brise Noiserock hinzu. Bandnamen wie Drive Like Jehu, Jawbox, Fugazi oder These Arms Are Snakes fallen dem geneigten Hörer schon nach ein paar Takten ein. Gepaart mit dem Sound der frühen 90er aus dem Dischord- und AmRep-Stall überzeugen FRENCH NAILS sowohl auf Platte als auch live. Nach einem Demo 2013 erschien 2014 erschien auf Twisted Chords das bisher erste, selbstbetitelte Album. Nach durchstandenen gesundheitlichen Problemen ist diese noisige Dampfwalze nun auch wieder Live zu erleben